· 

Endlich Sand!... und Zoe's 1/2 Geburtstag :)

Salin de Giraud (Frankreich)

Die Schweiz haben wir nun zackig hinter uns gebracht. Nach einem nächtlichen Zwischenstopp im wunderschönen Annecy (Frankreich) bereits die Camargue erreicht. Hier soll es wilde Flamingos geben?? Das habe ich ja noch nie gehört und muss mir das Willkommens-Schild von Salin-de-Giraud ein zweites Mal durchlesen.

 

Tatsächlich! Nach einer windigen Fahrt durch diverse Salzseen entdecken wir die ersten einbeinigen rossgefiederten Vögel völlig regungslos in Scharen im lilafarbenen Salzwasser stehen. Ich konnte es kaum glauben... wie sie mit ihren langen Stixi-Beinchen trotz solch starker Windböen so kerzengrade stehen können! Ich war so perplex, dass ich nicht mal die Kamera für ein gescheites Foto gezückt hatte. Aber man soll den Moment ja genießen und dies war ein besonderer Moment! Zum ersten Mal fühlte ich mich tatsächlich "auf Reisen". Endlich waren wir am Strand!

Salin-de-Giraud ist ein Traum! Wir fahren unseren Truck schnurstracks an ein auf dem Parkplatz stehenden High-Tech-Campingmobilen vorbei und steuern auf den wundervollen Sandstrand zu. Unser alter Bolle erntete viele neugierige Blicke ;)

Heute ist ein ganz besonders emotionaler Tag für uns. Unsere kleine Maus ist nun genau 6 Monate alt und wir feiern mit ihr ihren "1/2 Geburtstag" ;)

 

Den Geburtstagskuchen gibt es ein paar Tage später... heute möchten wir einfach nur die Zeit zusammen genießen. Noch dazu beginnt heute Daniel's Elternzeit. Sein Urlaub ist nun zu Ende. Normalerweise hätte Daniel heute nochmal seinen ersten Arbeitstag gehabt....da muss er nun erst wieder mitte September hin....schon crazy!!

Wieder ein Wechselbad der Gefühle.

 

Während Daniel einfach nur glücklich ist und mit Merlin durch den Sand springt, bin ich gerade etwas emotionaler und lasse die Schwangerschaft und die letzten sechs Monate mit unserem Sonnenschein revue passieren. Es war eine erlebnisreiche, tolle, aber auch oftmals schwierige Zeit. Ich bin dankbar für den heutigen Moment, dafür, dass wir alle gesund sind und dass es uns gut geht!

Zu später Stunde wundern wir uns, warum alle Wohnmobile, die auf dem Parkplatz standen, auf einmal verschwunden waren. Wir standen plötzlich ganz einsam und alleine am Strand. Bis dato war das ganze noch cool! :) Wir vergewisserten uns nochmal, dass wir genügend Abstand zum Meer haben und legten uns dann schlafen. Übrigens, der Sonnenuntergang war ein Traum!!!

 

In der Nacht wurde uns dann bewusst, warum wir alleine am Strand waren. An Schlaf war wahrlich nicht zu denken! Der Sturm erreichte Organgeschwindigkeit und der tonnenschwere Truck wankte hin und her. Es pfiff durch jede Ritze und unsere SAT-Antenne knallte im Takt gegen unsere Kabinendecke. Die Heizung funktionierte natürlich auch nicht bei dem Wind. So nahmen wir Töchterchen Zoe kurzerhand zu uns ins Bett...bis dann Merlin, unser Angsthase, miefernd vor uns stand :) .... man sollte vielleicht erwähnen, dass wir zur Abschreckung ein "Warnung-vor-dem-Hunde-Schild" in 5 Sprachen an der Frontscheibe kleben haben... ;) Merlin durfte sich dann ausnahmsweise unter Zoe's Bettdecke in ihrem Bett kuscheln.

 

Gegen 5 Uhr morgens wurde uns das ganze dann doch zu heikel. Die Wellen waren meterhoch und der Wind peitschte wie verrückt. So entschieden wir, den Strand schnellstmöglich zu verlassen und ins Landesinnere zu fahren. Hoffentlich kriegen wir dort noch ein paar Stündchen Schlaf...

 

Naja, Ausschlafen ist etwas anderes, aber ein bisschen ausruhen konnten wir uns dann doch. Nach einem starken Kaffee aus Daniel's Nespresso Maschine (die darf auf unserer Reise bei allem Luxus-Verzicht natürlich nicht fehlen) steuern wir nun weiter gegen Süden.

 

Bis ganz bald,

eure Ela


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Marly (Samstag, 21 Januar 2017 12:41)

    Der Reisebericht liest sich gut aus der warmen Stube in Veitshöchheim

  • #2

    Monika & Ludwig (Samstag, 21 Januar 2017 21:09)

    Hallo ihr vier, toll, Euch zu sehen !
    Beneiden Euch bei der Saukaelte um den Strand... wenn auch nicht Nachts bei Sturm, da kann man seekrank werden.
    Lasst es Euch gut gehen!
    XOXOX Love Monika & King Lui

  • #3

    Luca und Carmen (Sonntag, 22 Januar 2017 11:56)

    Wir haben euch sehr lieb und sind oft in Gedanken bei euch.

  • #4

    Jana (Mittwoch, 01 Februar 2017 18:38)

    Wunderschöne Fotos!!!