· 

Die spanische Zahnfee war da :)

Murcia (Spanien)

In den letzten Tagen sank Zoe's Laune rapide. In "Font de la Figuera" bekam sie nachts dann auch noch Fieber und war ganz verschleimt. Sie war sehr anhänglich und weinte viel. Das müssen dann wohl die Zähnchen sein!? ... In diesem Zustand wollten wir ihr (und natürlich auch uns) das Fahren auf keinen Fall zumuten und suchten uns einen schönen Stellplatz in der Nähe von Murcia.

 

Der Campingplatz "Huerta de Murcia" liegt traumhaft inmitten einer Zitronenplantage. Total malerisch! Der Platz ist wie "geleckt"... Der Besitzer Juan hat seine "Schäfchen" anscheinend echt super erzogen: Nach der Benutzung der Dusche nahm man sich den Wischmopp, der mit frischem Putzwasser bereit stand, und säuberte die Duschkabine für den nächsten Gast. Der Müll wurde wie im Schwabenländle pinibelst getrennt. Wir wunderten uns, dass es hier nicht auch noch einen Kehrwochenplan gibt ;) Jedenfalls fühlten wir uns pudelwohl! Morgens kam ein Bäckerauto und brachte frisches Baguette und Croissants. Wir wurden ständig von den anderen Gästen gefragt, ob sie uns etwas aus der Stadt mitbringen sollen. Echt ein nettes Völkchen!

 

Auch Juan war super! Wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Er liebäugelte mit unserem Bolle und wir mit seinem 4x4 offroadtauglichen Landrover Defender. Er war regelmäßig damit in Marokko's Wüsten unterwegs und gab uns viele nützliche Tipps, die wir alle brav auf einem Block notierten.

 

Es schüttete die ganze Zeit wie aus Eimern und wir verbrachten vier Tage mit unserer kranken Maus im Bett. Ihr Gesundheitszustand besserte sich nur langsam. Aber unser Kinderarzt in Deutschland war super! Er gab uns per eMail nützliche Tipps und nahm uns die Angst vor Zoe's erster Krankheit.

 

Am dritten Tag dann ein kleiner Lichtblick! Zoe wachte auf mit einem breiten Grinsen und plötzlich strahlte uns eine kleine weiße Zahnspitze entgegen! :) Wir sind stolz "wie Bolle"! Doch die Sache ist noch nicht ausgestanden, denn Zähnchen Nr. 2 steht bereits in den Startlöchern... die arme Maus! Es kann sich nur noch um ein paar Tage handeln bis das zweite Beißrechen "hallo" sagt. Wenigstens ist das Fieber nun weg und Zoe ist auch schon viel besser drauf.

 

Die Auszeit hat uns allen gut getan. Nachdem wir so viele Kilometer "weggeschrubbt" haben, konnten wir etwas runterkommen. Auch unser Reiseblag ist dadurch endlich online gegangen ;) Nun können wir guten Gewissens die Weiterreise antreten. Wir haben noch einige Kilometer vor uns, denn wir wollen recht schnell nach Marokko einreisen.... dort ist das Wetter besser. Spanien und Portugal schauen wir uns dann in Ruhe auf der Rückreise an.

 

Hier noch ein kleines Quiz ;)

 

 

Auf der Plantage sahen wir immer wieder Bäume, an denen sowohl Zitronen als auch Orangen hingen...an EINEM Baum!? Hatte die Zitrone mal Lust auf etwas "Süßes" und hat sich eine Orange angelacht? Naja, nicht ganz.... auch schmeckt die Zitrone dadurch nicht wirklich süßer. Wir haben das Ganze mal für euch recherchiert:

 

So etwas nennt sich im Fachjargon "Veredelung der Sorte". Es gibt einen Orangenbaum, der durch einen schrägen Schnitt am Stamm abgetrennt wird. Dieser bekommt dann den Stamm plus Krone eines Zitronenbaumes aufgesetzt. Daraus entwickelt sich ein neuer Zitronenbaum. Es kann sein, dass der neue Baum trotzdem immer wieder Orangentriebe bekommt. Eine Veredelung nimmt man nicht etwa vor, damit die Zitronen süßer schmecken. Es wird gemacht, da Zitronenbäume viel länger brauchen bis sie Früchte tragen und sie auch anfälliger vor Kälte und Krankheiten sind als die Orangen.

Eine Veredelung wird übrigens auch häufig bei Rosenstöcken gemacht. Hättet ihr's gewusst? ;)

 

 

Bis, demnächst.

Die GloBullis

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Marly (Freitag, 27 Januar 2017 13:47)

    Bin ich froh wieder von Euch zu hören bzw. zu lesen. Schön, dass Ihr Zeit habt und sie Euch auch nehmt. Buon viaggio.

  • #2

    Luca und Carmen (Samstag, 28 Januar 2017 07:31)

    Es ist schön immer wieder von euch zu lesen und euch auf den Fotos zu sehen.
    Schön das Zoe jetzt ihre beiden Zähnchen hat und es gesundheitlich bergauf geht.
    Ihr seid inzwischen in Marokko angekommen und hattet gleich am Anfang mehr Erlebnisse als man brauchen kann. Hoffe ihr seid auch dort bald wieder online, damit wir wieder von euch was mitbekommen und sehen das es euch gut geht.
    Wir denken oft an euch und drücke euch aus der Ferne.

  • #3

    Paddy (Sonntag, 29 Januar 2017 20:45)

    Michaela. Mal Hand auf's Herz. So eine Reise kann doch für ein Kleinkind nicht wirklich gut sein. Seid Ihr da nicht bisschen egoistisch, Dein Mann und Du?

  • #4

    GloBulli Team (Sonntag, 29 Januar 2017 23:59)

    Ach Patrick anbei ein kleines aber nettes Zitat von Julia Malchow @ www.juliamalchow.de :
    Freunde, Bekannte, Fremde werden Dich im angenehmsten Fall verständnislos anschauen und im unangenehmsten Fall als verantwortungslosen Egoisten beschimpfen. Gefragt nach den genauen Gefahren für das Kind kommt aber nichts, außer: das macht man halt nicht. Die Lautstärke und Schärfe der Kritik steigt umgekehrt proportional zur Reiseerfahrung der Kritiker.


    Manche Menschen sind nie für ihre Kinder da, sehen nicht das erste lachen, den ersten Versuch vorwärts zu kommen und merken im Alter das sie damals etwas verpasst haben, diesen Fehler wollen wir nicht erleben und wollen unserer Tochter gemeinsam als Familie beim wachsen zugucken und das können wir auf so einer Reise.

    Liebe Grüße aus Marokko
    Das GloBulli Team

  • #5

    GloBulli Team (Montag, 30 Januar 2017 09:30)

    Guten morgen Marly, Carmen und Luca,
    Danke das ihr uns so fleißig verfolgt. Wir hoffen, dass wir heute mal dazu kommen wieder etwas zu schreiben so dass ihr etwas neues zum lesen habt :)
    Liebe Grüße aus Marokko
    Die GloBullis

  • #6

    Marly (Montag, 30 Januar 2017 10:48)

    Hallo Ihr Lieben! Bin schon sooo gespannt. Haben gestern beschlossen, mal einen Kurztripp nach Marrakesch (mit Flieger) zu machen. Hier ist es immer noch kalt - unser WoMo scharrt schon mit den Hufen.