Hallo, ich bin der "Bolle" :) ein Mercedes Benz LA 911 Kurzhauber

Ich bin zwar ein Mercedes Benz LA911, habe aber reichlich wenig mit dem 911er der Sportwagenschmiede am Hut ;)

 

Ehemals war ich ein THW-Mannschaftswagen, welcher durch meinen Vorbesitzer und die Firma Langer und Bock zu einem offroad-tauglichen Expeditions-Truck umgebaut wurde.

 

Ich werde dieses Jahr 40 und bin somit älter als meine Besitzer. Dafür habe ich noch nicht so viele Kilometer auf der Uhr wie manch andere Camping-Weissware.

 

Dan hat aus mir einen Dreisitzer gemacht und zusätzlich noch einen Schlafplatz geschaffen, damit der kleine Wirbelwind der Familie auch mitfahren kann. Wir haben 500 Liter Wasser an Board und knapp 800 Liter Diesel. So ist auch mal für eine längere Durststrecke noch etwas Reserve bei mir gebunkert. Meine Besitzer brauchen viel Geduld mit mir und manchmal auch einen längeren Atem, da ich gemächlich aber sicher überall ankommen möchte.

  • Motor
    Bolle hat einen OM352 Motor mit ursprünglich 130PS. Durch die Veränderung vom Einspritzpunkt hat er mittlerweile ca. 150PS. Damit ist er zwar keine Rennmaschine, aber gerade im Gelände merkt man seine 5,7 Liter Hubraum und seinen starken Drehmoment. In diesen Momenten hatten wir ihn im Vornherein unterschätzt. Er benötigt ca. 22 Liter Diesel auf 100KM. Alle 1000 km gönnt er sich einen knappen Liter Öl.
  • Reifen
    Bolle liebt es auf großen Fuß unterwegs zu sein. Er steht auf Hankook AM15 385/65 R22.5 Reifen. Wir hatten vor der Reise unsere Bedenken, ob die Reifen das Richtige für unsere Offroad-Touren sind. Viele schwören ja auf Michelin XZL, die für uns aufgrund des Preises nicht in Frage kommen. Jetzt, nach vielen vielen Kilometern können wir ruhigen Gewissens sagen: Unsere Hankook's sind absolut top! Keinen Reifen-Platzer trotz heavy-offroad und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach. Die Beschaffung eines Ersatzreifens ist weltweit leicht, da es sich um einen Standard-Auflieger-Reifen handelt. Im Sand funktionieren sie aufgrund der niedrigen Profiltiefe besonders gut. Wenn man allerdings häufig im Schlamm oder auf nassen Wiesen unterwegs ist, sollte man auf grobstolligere Reifen zurückgreifen. 
  • Getriebe
    Gerade sind wir mit einem 5-Gang-Getriebe unterwegs. Leider ist die Abstufung der Gänge dabei so unvorteilhaft, dass man entweder unter Volllast fährt, oder aber, sobald die Drehzahl abfällt, immer weiter zurück schalten muss. Um das zu verdeutlichen.... wir fahren mit dem 4. Gang ca. bis 45km/h und mit dem 5. Gang dann bis zur Höchstgeschwindigkeit, welche bei ca. 90km/h liegt. Das wollen wir in Zukunft ändern. Das Getriebe wird in naher Zukunft gegen ein 12-Gang-Splitgetriebe eingetauscht werden... aber bis dahin heißt es sparen, sparen, sparen. Ziel ist es, nach diesem Umbau mit den Brummis auf der Autobahn mithalten zu können oder auch mal den ein oder anderen LKW zu überholen und schneller am Zielort zu sein. :)

 

Meinen Namen "Bolle" habe ich bekommen weil ich

  1. ein richtiger "Dreck-Bollen" bin
  2. mein Aussehen, ich möchte mir selbst nicht schmeicheln, ja schon sehr bullig ist ;)
  3. mein Kabinen-Ausbauer Langer und Bock meinen Ausbau-Typ "Bolide" getauft hat

Ich bin robust, treu und verlässlich.... in mir kann sich meine Familie sicher und zuhause fühlen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Luca und Carmen (Samstag, 11 November 2017 12:36)

    Hallo Bolle,

    super, dass du seine Besitzer so toll und sicher durch die letzten Monate und Abenteuer geführt hast.
    Genieße deine gute Pflege.